Osteopathie - Was ist das?

Die Osteopathie ist ein Behandlungssystem sanfter Techniken, das sich
zur Untersuchung und Therapie der Hände bedient, wobei der Mensch in
seiner Ganzheit erfasst und respektiert wird.

Was heißt das?

Nach einer ausführlichen Befragung der Patienten erfolgt die Untersuchung
ausschließlich mit den Händen. Besonderes Interesse gilt Vor- und Begleit-
erkrankungen, sowie früheren Verletzungen. Das menschliche Gewebe wird
hierbei Schicht für Schicht ertastet.

Durch diese Art des "Hineinhorchens" spüre ich bestimmte Spannungsmuster
und Bewegungseinschränkungen, die dann mit speziellen Techniken be-
handelt werden.

Zur Osteopathie gehören drei große Gebiete:

  • die parietale Osteopathie
    -Behandlung des Bewegungsapparates
  • die viscerale Osteopathie
    -Behandlung der inneren Organe
  • die craniosacrale Osteopathie
    -Behandlung des Schädels, des Rückenmarks und des
    Nervensystems

Wie funktioniert die Osteopathie?

Eine der wesentlichen Grundlagen der Osteopathie ist die Erhaltung der Beweglichkeit im gesamten Organismus. Wird die Bewegungsmöglichkeit einzelner Körperstrukturen (z.B. durch Blockierungen,
Narben oder Verspannungen) eingeschränkt, beeinträchtigt das deren gesunde Funktion.


Der menschliche Körper hat sehr viele Möglichkeiten, Störungen zu kompensieren.

Kommt es jedoch zu einer länger anhaltenden (= chronischen) Störung, so
werden die Anpassungsmechanismen des Körpers überlastet. Es entstehen
Folgestörungen. Diese Störungen wiederum werden in Form von chronischen
Schmerzzuständen bzw. mit verschiedensten Symptomen wahrgenommen.

Die Bedeutung der Osteopathie liegt hier im Auffinden und Behandeln der
Ursachen der Beschwerden. Mit meinen Händen ertaste ich diese Funktions-
störungen, löse diese und helfe somit, dem Körper die Selbstheilungskräfte
zu aktivieren.

Grenzen der Osteopathie

Die Osteopathie behandelt vorwiegend Funktionsstörungen des Bewegungsapparates 
und von Organsystemen. Akute Infektionen, Tumorerkrankungen oder schwere
Unfälle gehören nicht in mein Behandlungsspektrum. Osteopathie ist keine
Notfallmedizien und kein Allheilmittel, kann aber in Absprache mit dem be-
handelnden Arzt auch eine schulmedizinische Therapie begleiten.